Startseite

         

 

       

Herzlich willkommen auf der Webseite von Groß-Zimmern!

achim_homepage_NEU.jpg

Als Bürgermeister der Gemeinde Groß-Zimmern begrüße ich Sie auf unserem Internetportal. 

Hier sind Sie nur einen Mausklick entfernt von allen wichtigen Adressen und Telefonnummern der Gemeindeverwaltung.

 

Haben Sie ein persönliches Anliegen, können Sie mich mit dem Kontaktformular auf schnellem Weg direkt erreichen. Ich freue mich, Ihre Meinung, Ihre Anregungen oder auch Ihre Kritik zu erfahren. 

Viel Spaß beim Surfen und denken Sie daran: Groß-Zimmern erwartet Sie.
 

Herzlichst
Ihr
                   Achim Grimm, Bürgermeister

 

Öffentliche Bekanntmachungen

Aktuelle Bekanntmachungen aus dem Rathaus finden Sie hier.

Aktuelle Informationen:

Gefahr im Wald nach Sturm und Nassschnee

Der Hessische Waldbesitzerverband fordert die Bevölkerung auf, heute und in den kommenden Tagen den Wald zu meiden. Der Sturm "Egon" hat überall einzelne Bäume angedrückt. Solche schrägstehenden Bäume können auch in den nächsten Tagen jederzeit umstürzen.  In den Baumkronen hängt nasser und schwerer Schnee. Unter der Last brechen immer wieder Äste ab, fallen zu Boden oder bleiben in der Baumkrone hängen. Auch in den kommenden Tagen können sich aus den Baumkronen abgebrochene Teile lösen und unverhofft aus großer Höhe zu Boden stürzen. Herabstürzende Baumteile sind lebensgefährlich.

Die Waldbauern und Förster werden nach dem Ende des Schneesturms die Wälder begutachten und als erstes für die Verkehrssicherung an öffentlichen Wegen und Straßen sorgen. Zunächst werden umgestürzte Bäume und abgebrochene Kronen beseitigt und umsturzgefährdete Bäume gefällt. Erst dann werden an Hauptwanderwegen im Wald Gefahren durch sturmgeschädigte Bäume beseitigt. Die Aufräumarbeiten im Wald können einige Tage dauern. Aus Sicherheitsgründen können Waldwege mit Schildern und Trassierbändern für einige Tage gesperrt werden. Erholungssuchende werden gebeten, Wegesperrungen unbedingt zu beachten. Die hessischen Waldbesitzer und Förster wünschen sich, dass sich in der Bevölkerung von selbst mehr Sensibilität und Verständnis für die Folgen und Gefahren solcher Naturereignisse entwickelt.


Ansprechpartner: Christian Raupach 0172-7803829

Hessischer Waldbesitzerverband e. V.
Hauptgeschäftsstelle
Taunusstraße 151
61381 Friedrichsdorf
Telefon: 06172/7047, Fax: 06172/599253
Bitte antworten an: info@hesswald.de
 

Keine Bürgersprechstunde mit Bürgermeister Achim Grimm im Januar

Im Januar entfällt die Bürgersprechstunde mit Bürgermeister Achim Grimm.

Am Dienstag 20. Dezember begann die Sanierung des Rathausplatzes und des Rathausparkplatzes

Ab Dienstag, dem 20.Dezember 2016 beginnt die Sanierung des Rathausplatzes und des Rathausparkplatzes in der Kirchstraße. Aus diesem Grund werden beide Plätze komplett gesperrt. Die Absperrung erfolgt durch Bauzäune.
Auf dem Rathausplatz ist der Zugang zur Mehrzweckhalle, zum Bürogebäude Kreuzstr. 9, zu den Arztpraxen und zu den Gaststätten möglich. Der Zugang zum Rathaus erfolgt nur noch über den Nebeneingang in der Kirchstraße/Pfarrgasse und ist ausgeschildert.
Auf dem Rathausparkplatz kann ab dem 19. Dezember 2016 nicht mehr geparkt werden, alternativ werden die Parkplätze hinter der Mehrzweckhalle zeitlich begrenzt. Die Arztparkplätze werden ebenfalls hinter die Mehrzweckhalle verlegt. Eine Zufahrt in der Kirchstraße ab der Post ist für Anlieger und Kunden bis zur Kerbgasse frei, der Rest ist abgesperrt. Ein Zugang zum Rathaus wird hergestellt.
Die Zufahrt ab der Kirchstraße wird als Einbahnstraße ausgeschildert, die Zufahrt über die Kerbgasse ist dann nicht möglich.
Zunächst werden alle Bäume gefällt und alle Büsche und Sträucher entfernt. Im Anschluss erfolgt der Rückbau.
Die Gemeinde Groß-Zimmern bittet um Ihr Verständnis und um Beachtung der geänderten Beschilderungen.
Parkplätze ohne Beschränkungen gibt es am Glöckelchen, in der Kerbgasse und in der Bachgasse sowie in der Beinestraße, der Friedhofstraße und der Angelstraße (Griech. Restaurant), die  bis zum Erreichen der Ortsmitte, teilweise leider mit längeren Fußmärschen (bis ca. 10 Minuten) verbunden sind.
 

Wechsel des Abfuhrunternehmens für die Müllentsorgung in Groß- und Klein-Zimmern ab 1. Januar 2017

Wie, die für die Müllentsorgung im Landkreis Darmstadt zuständige ZAW in Messel jetzt mitteilte, wechselt in Groß- und Klein-Zimmern zum 1. Januar 2016 das Entsorgungsunternehmen. Ab diesem Tag fährt die RESO GmbH, Relystraße 14, 64720 Michelstadt den Restmüll, Bioabfall, Altpapier und Sperrmüll ab.  Der „Gelbe Sack“, wurde bereits von RESO geholt und wird auch weiterhin von RESO entsorgt. Die LKW`s starten von der RESO-Niederlassung in Messel aus. Von dort aus erfolgt auch die Disposition der Müllfahrzeuge. Bei Problemen mit der Abholung der Müllgefäße ist die RESO GmbH über die  Hotline Tel.:  0 61 59/71 75 93 0 oder per Mail unter info@reso-dadi.de erreichbar. Aufgrund des Entsorgerwechsels von der Firma Fehr zur Firma RESO, kann es bei der Abfuhr der Müllgefäße, wie auch bei der Leerung der Dosen- und Glascontainer jetzt schon zu Engpässen kommen.
 

Der Abfallkalender 2017 ist da!

Abfallkalender 2017.jpg

Der Abfallkalender für das Jahr 2017 ist im Rathaus eingetroffen und wird innerhalb der nächsten Tage an alle Haushalte in Groß- und Klein-Zimmern ausgeliefert. Wer sich jetzt schon einen Überblick üer die Abholtermine im neuen Jahr verschaffen möchte kann sich den Abfallkalender auch hier herunterladen.

An alle Geflügelhalterinnen und Geflügelhalter!

Zusätzliche Verhaltensregeln für Kleinbetriebe mit Geflügelhaltung (unter 1.000 Tiere) und Geflügelhobbyhaltungen

Um die Gefahr eines Eintrags der Geflügelgrippe in Hausgeflügelbestände zu verringern wurde am 18. November 2016 die Verordnung des Bundes über besondere Schutzmaßregeln in kleinen Geflügelhaltungen erlassen.
Nachstehende, für Kleinbetriebe und Hobbyhaltungen neue Maßnahmen sind über bestehende Bestimmungen hinaus einzuhalten.

Hier geht es zur Allgemeinverfügung des Landkreises Darmstadt-Dieburg zur Aufstallung von Geflügel und zum Verbot der Durchführung und Besuchs von Geflügelausstellungen

Hier geht es zum Merkblatt

Befristete Einführung der Einbahnstraßenregelung in der Gartenstraße in Klein-Zimmern

Der Bürgermeister der Gemeinde Groß-Zimmern hat in seiner Zuständigkeit als Straßenverkehrsbehörde eine probeweise Einführung der Einbahnstraßenregelung in der Gartenstraße in Klein-Zimmern zwischen der Schulstraße und dem Geißberg angeordnet. Die Gründe für diese Anordnung sind bereits in einer Anhörung mit den Anliegern ausreichend dargelegt worden.
Die Änderung der Beschilderung wird in den nächsten Tagen ausgeführt. Die Änderung ist zunächst bis zu 28. Februar 2017 befristet. Danach wird die Verkehrssituation erneut überprüft.
Für Informationen oder Hinweise sowie Erfahrungen bezüglich der Änderung in der Gartenstraße wäre das Ordnungsamt der Gemeinde Groß-Zimmern dankbar.

ganzneu_stellebufdi.jpg

Infotelefon für Flüchtlingshilfe unter Tel.: 06151/881-2222 erreichbar

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg hat ein Infotelefon ausschließlich für Fragen rund um die Flüchtlingshilfe schalten. Unter der Rufnummer 06151/881-2222 ist montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr eine Mitarbeiterin der Kreisverwaltung für Fragen rund um das Thema Flüchtlinge telefonisch erreichbar.
In den Rathäusern der Landkreis-Kommunen gibt es außerdem Ansprechpartner für Flüchtlingsfragen, unterstützt von einer Vielzahl ehrenamtlicher Helfer, die sich in Arbeitskreisen vor Ort engagieren.
Mit der gesonderten Rufnummer für die Flüchtlingshilfe möchte die Kreisverwaltung dazu beitragen, Fragen und Hilfsangebote aufzunehmen und zu koordinieren: „Eine Entlastung für das allgemeine Bürgertelefon des Kreises und eine zusätzliche Dienstleistung für Menschen, die vor Ort helfen wollen oder Fragen haben“, erläutert die Sozialdezernentin des Kreises, Erste Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück.

 

MT_Slider.jpg

MobiTick kann ab sofort bestellt werden

Sas MobiTick, die beliebte Jahreskarte für Schüler/innen und Auszubildende, bleibt ein festes Angebot im Landkreis Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt. Über 26.000 Schüler und Schülerinnen haben das Ticket in ihrer Tasche und fahren damit im gesamten Kreis- und Stadtgebiet nach Herzenslust ÖPNV. Das MobiTick kostet ab 01. August 2016 für ein ganzes Jahr 315,- Euro (Einmalzahlung) bzw. 321,- Euro (zwölfmalige Zahlung). Gültig
ist das MobiTick immer ab dem 1. eines Monats. Dazu muss das ausgefüllte Bestellformular bis zum 10. des Vormonats bei der HEAG mobilo GmbH vorliegen.
Barzahler können jederzeit ein MobiTick im HEAG-Kundenzentrum oder der RMV-Mobilitätszentrale erwerben. Notwendig sind dazu der ausgefüllte Bestellschein „Barzahlung“ und die entsprechenden Bescheinigungen. Die Bestellformulare können ab sofort auch unter http://mobitick.heagmobilo.de ausgefüllt und anschließend ausgedruckt werden. Dies erleichtert den Bestellvorgang für die Kunden und das Verkehrsunternehmen,
denn Eingabefehler werden sofort korrigiert. Der ausgefüllte und ausgedruckte Bestellschein muss allerdings nach wie vor mit einem Schulstempel bzw. dem Altersnachweis versehen und unterschrieben werden.

Unterstützung beim Stellen von Anträgen

Jens Neumann vom VdK Groß-Zimmern bietet seine Hilfe an.

Für viele Menschen ist es nicht einfach sich durch einen Dschungel an Anträgen zurechtzufinden, die gestellt werden müssen, damit bei Bedarf, die einem  zu stehenden Leistungen gewährt werden können.
Dies gilt sowohl für Anträge auf Schwerbehinderung, Sozialhilfe, Arbeitslosengeld 1, Arbeitslosengeld 2, Wohngeld, Kindergeld, und vieles mehr.
Jens Neumann vom VdK-Ortsverband Groß-Zimmern hat sich angeboten beim Ausfüllen der entsprechenden Antragsformulare behilflich zu sein. Seit Juni 2015  kann dieses kostenlose Angebot jeden dritten Mittwoch im Monat von 16.30 bis 18.00 Uhr im Sitzungszimmer im Erdgeschoss des Rathauses genutzt werden.

Netzwerk Gewaltschutz:

Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung ohne polizeiliche Anzeige

Frauen und Mädchen, in seltenen Fällen auch Männer, bleiben nach einer Vergewaltigung häufig medizinisch unversorgt, auch weil sie befürchten, dass eine andere Person über ihren Kopf hinweg eine Anzeige erstattet. Bislang war zudem eine rechtssichere Beweismitteldokumentation nur möglich, sofern die Betroffene Anzeige erstattet hatte.
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt und der Landkreis Darmstadt-Dieburg schaffen ab November mit dem Projekt „Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung ohne polizeiliche Anzeige“ im Rahmen des „Netzwerkes Gewaltschutz - Prävention und Schutz gegen häusliche und sexualisierte Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen“ eine wichtige Einrichtung für Menschen, denen sexualisierte Gewalt widerfahren ist.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie hier

aktualisiert am: 13.01.2017 von: Webmaster
Schriftgröße ändern:

kleiner | normal | größer

Suchfunktion:

» Sitemap

Öffentliche Bekanntmachungen:

Aktuelle Bekanntmachungen aus dem Rathaus.

Die kommenden Veranstaltungen:

24.01.2017

Angehörigengesprächskreis

26.01.2017

26.01. Reisebericht von Dr. Thomas Zwing: Von Moskau nach Wladiwostok –eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn

26.01.2017

Kinderkino Taran und der Zauberkessel (ab 6 Jahren frei)

26.01.2017

Blutspende

27.01.2017

Angehörigengesprächskreis

28.01.2017

Nistkastenreinigung im Wald

28.01.2017

Wir bauen Nistkästen

04.02.2017

Kappenabend

» zum Veranstaltungskalender



Letzte Feuerwehreinsätze

24.01.2017 - 16:17 Uhr
brennt Gartenhütte

24.01.2017 - 09:22 Uhr
unangemeldetes Nutzfeuer

24.01.2017 - 07:46 Uhr
ausgelöste Brandmeldeanlage