Sportcoach

Weihnachtsüberraschung geglückt

Sport-Coach Andreas Eibisch überreicht an die Schulfördervereine der Albert- Schweitzer-Schule und der Schule im Angelgarten Bälle für zahlreiche Sportarten

Bälle, für die unterschiedlichsten Sportarten, wie Handball, Fußball, Volleyball und Basketball, für Drinnen und Draußen, überreichte der Sport-Coach der Gemeinde Groß-Zimmern Andreas Eibisch (rechts außen), am letzten Tag vor Beginn der Weihnachtsferien, an den kommissarischen Leiter der Albert-Schweitzer-Schule Boris Wollenhaupt (Bildmitte) und an Astrid Geiß (links außen), die 1. Vorsitzende der Schulfördervereine der Albert-Schweitzer-Schule und der Schule im Angelgarten

Möglich wurde diese Spende aus dem Budget Sport und Flüchtlinge, das Sport Coach Andreas Eibisch gemeinsam mit dem kommunalen Sachbearbeiter Hans Peter Wejwoda verwaltet. Das Land Hessen unterstützt den Asylsport jährlich mit einer Summe von 8.400 Euro. Ein Großteil der Summe wurde in diesem Jahr für Übungsleiterpauschalen für Schwimm- und Tanztraining sowie die Vergütungen der Sport-Coaches, welche vorwiegend die vor drei Jahren gegründete Kinder-Asylsportgruppe betreuen, verwendet.  Die sechs bis zwölfjährigen Kinder nutzten seit dieser Zeit an vielen Samstagen von 16 bis 18 Uhr kostenlos die Sporthalle der Albert-Schweitzer-Schule und die dort vorhandenen Sportgeräte. Da einige davon, vor allem die Bälle in die Jahre gekommen sind, war es jetzt wirklich an der Zeit für eine kleine Weihnachtsüberraschung zu sorgen und der Schule für ihr Entgegenkommen, für die kostenlose Zurverfügungstellung der Halle und der dortigen Sportgeräte, zu danken.

Die war den für den Asylsport der Gemeinde Groß-Zimmern Verantwortlichen durchaus gelungen, denn Astrid Geiß und Boris Wollenhaupt freuten sich bei der Übergabe sehr. Ganz besonders jedoch darüber, dass neben den Asylkindern, auch alle anderen Kinder und Ju-gendliche der Schulen, im Rahmen ihres Sportunterrichtes, die Sportartikel, in einem Gesamtwert von 1600 Euro, nutzen dürfen.

Plakat_Asylsport_Kinder.jpg

Sport als Mittel der Integration für Flüchtlinge

Viele lachende Gesichter bei Sportstunden für Flüchtlingskinder

Asylbewerber zu integrieren und sie in die Vereine zu bringen, das ist das Ziel des Hessischen Landesprogrammes Sport und Flüchtlinge, das seit dem Jahr 2016 aufgelegt wird. An dem von der Sportjugend Hessen initiierten Integrationsprojekt nahm die Gemeinde Groß-Zimmern von Beginn an teil. Der Gemeinde war es damals gelungen mit Andreas Eibisch einen engagierten und qualifizierten Sport-Coach zu gewinnen, der es in vielfältiger Art und Weise schaffte, vor allem jungen Männern, die unterschiedlichsten Sportangebote. die es in der Gersprenzgemeinde gibt, zu vermitteln. So sind einige Asylbewerber mittlerweile in der Freizeitfußballgruppe des TV Groß-Zimmern integriert, andere wieder innerhalb der Volleyballabteilung des SV Viktoria Klein-Zimmern und auch der FSV Groß-Zimmern profitierte in den ver-gangenen Jahren von den Vermittlungstätigkeiten des Sport-Coaches. 
 
Aus der Aktion heraus hat sich auch eine Freizeit-Volleyballgruppe gegründet, die im Jahre 2019 unter dem zweiten Co-Sport-Coach Ahmadzai Quais in der „Grünen Mitte“ Volleyball spielte. Da momentan für diese Gruppe kein Sport-Coach zur Verfügung steht ruht derzeit deren offizieller Spielbetrieb. Da sich innerhalb der Bewohnerstruktur der Asylbewerber der Gemeinde Groß-Zimmern untergebrachten Flüchtlinge in 2018 einiges veränderte und dort jetzt zahlreiche Familien mit Kindern leben, bietet die Gemeinde Groß-Zimmern seit Januar 2019 unter der Federführung des Sport-Coaches Andreas Eibisch, mit großem Erfolg, das Projekt Asylsport für Kinder an. Unterstützt wird er dabei von seinem Co-Sport-Coach Hamdi Bilgic. Mit ermöglicht hat dieses Kinderprojekt die Albert-Schweitzer-Schule, die hierfür jeden Samstag von 16 Uhr bis 18 Uhr nicht nur ihre Alte Sporthalle, sondern auch Trainingsmittel wie Bälle, Hütchen, Badmintonschläger etc. zur Verfügung stellt.
 
 
 
Zu den zahlreichen angebotenen Aktivitäten, die vom Hessischen Ministerium des Inneren und für Sport mit insgesamt 8.400 EUR gefördert werden, zählen unter anderem ein Tanztraining, Kinderturnen, Schnupperreiten genauso wie Ausflüge in den Kletterwald und zur Sommerrodelbahn nach Wald-Michelbach. Auch konnten mit Hilfe der Fördersumme Anschaffungen wie etwa ein Volleyballnetz für die Sportgruppe in der „Grünen Mitte“ und vieles mehr getätigt werden.
 
Anfang des Jahres wurde in Zusammenarbeit mit dem TV Groß-Zimmern im Rahmen des TV-Schwimmtrainings 10 Kindern die Grundlagen des Schwimmens vermittelt, mit dem Ziel das ein oder andere Nachwuchstalent in die Schwimmabteilung des TV zu integrieren. Bedingt durch die Corona Pandemie konnte das Vorhaben nicht ganz zu Ende gebracht werden, sodass das Schwimmprojekt im Herbst fortgeführt werden soll.
 
Momentan trifft sich die Gruppe sporadisch zu kleinen Wanderungen wie etwa zum Spießfeld und in die Grüne Mitte oder durch die Feldgemarkung entlang der Gersprenz. Weiterhin ist während der Sommerferien ein Ausflug zum Oberwaldhaus in Planung. Ob noch weitere Aktivitäten stattfinden wird nach den Sommerferien entschieden. Sport-Coach Andreas Eibisch würde sich über weitere Kinder, die auf der Suche nach einem passenden Sportangebot sind und das gerne auch aus anderen Zimmerner Familien sehr freuen.
aktualisiert am: 22.12.2020 von: Martina Emmerich
Schriftgröße ändern:

kleiner | normal | größer

Suchfunktion:

» Sitemap

Die kommenden Veranstaltungen:

» zum Veranstaltungskalender