Zusammenkünfte und Veranstaltungen

Veranstaltungen bis zu 100 Personen möglich

Es darf seit dem 9.5.2020 wieder Veranstaltungen bis zu 100 Personen geben, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Mit behördlicher Zustimmung ist sogar eine höhere Teilnehmerzahl möglich.

Das gilt für öffentliche Zusammenkünfte, Veranstaltungen und Kulturangebote wie Theater, Opern, Konzerte, Kinos und ähnliches in Räumen oder im Freien und auch für private Zusammenkünfte oder Veranstaltungen.

Die Voraussetzungen sind, dass

die Abstandsregeln eingehalten werden,

eine Teilnehmerliste mit Namen, Adressen und Telefonnummern geführt wird,

keine Gegenstände entgegengenommen und anschließend weitergereicht werden,

geeignete Hygienekonzepte nach den Empfehlungen des RKI getroffen wurden,

Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen gut sichtbar in Form von Aushängen angebracht sind,

der Zutritt gesteuert wird und keine Warteschlangen entstehen,

in Räumen die Anzahl der Personen durch die Raumgröße begrenzt ist.


Das bedeutet, auch Zusammenkünfte für Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen, Trauerfeiern und ähnliches können in diesem Rahmen wieder stattfinden.

Wobei zu beachten ist, dass öffentliche Verhaltensweisen, die geeignet sind, das Abstandsgebot zu gefährden, wie gemeinsames Feiern, Grillen oder Picknicken unabhängig von der Personenzahl weiterhin untersagt sind, ein Verstoß ist eine Ordnungswidrigkeit. Schwer zu verstehen, was das bedeutet.

Ein Beispiel, wie es möglich wäre:

Die Familie trifft sich nach der Hochzeit im Garten, Familienmitglieder aus einer häuslichen Gemeinschaft können enger zusammensitzen oder -stehen, die anderen mit Abstand von 1,5 m zu den nächsten Personen. Man unterhält sich, freut sich, prostet sich zu (anstoßen eher nicht), Getränke und Essen stehen auf dem Tisch und können von den Gästen genommen werden, idealerweise so, dass nicht mehrere Personen hintereinander denselben Schöpflöffel anfassen, sondern mit ihrem Besteck oder ihren Händen den Gegenstand entnehmen können.

Großveranstaltungen sind weiterhin untersagt. Dazu gehören Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Straßen-, Wein,- Schützenfeste oder Kerb-Veranstaltungen.


aktualisiert am: 14.05.2020 von: Hans-Peter Wejwoda
Schriftgröße ändern:

kleiner | normal | größer

Suchfunktion:

» Sitemap

Die kommenden Veranstaltungen:

31.05.2020

Akademische Feier zum 50. Jährigen Vereinsjubiläum

06.06.2020

Kinderkirche

07.06.2020

Wanderung Weschnitz - Fürth

08.06.2020

Familientreff

08.06.2020

Lerncafé

» zum Veranstaltungskalender



Letzte Feuerwehreinsätze

11.05.2020 - 04:23 Uhr
Brennt Gartenhütte

10.05.2020 - 16:29 Uhr
Feuer, Menschenleben in Gefahr

07.05.2020 - 10:45 Uhr
Unklare Rauchentwicklung