Zymmern - Zur Geschichte Groß-Zimmerns

zymmern01.jpg

Es wird angenommen, dass Groß-Zimmern eine Gründung der Abtei Fulda gewesen ist. Erstmals erwähnt wird unser Ort im Jahre 1250 in einer Katzenellenbogener Urkunde, als Fulda das Lehen des verstorbenen Georg von Zimmern an die Grafen Diether und Eberhard von Katzenellenbogen gab.

Seit dem 21. Januar 1965 ist Groß-Zimmern zur Führung eines eigenen Wappens berechtigt (im blauen Schild ein aufwärts gerichteter silberner Gänsefuß mit roten Krallen).

wappen.png

Die Genehmigung des Wappens mit einem Gänsefuß beruht darauf, dass bereits Anfang des 17. Jahrhunderts ein Siegel, welches als Wappenbild einen langen Gänsefuß mit wenig ausgeprägten Schwimmhäuten zeigt, in Groß-Zimmern geführt wurde. Ob das Wappenbild ursprünglich wegen der in früheren Zeiten in Groß-Zimmern sehr ausgeprägten Geflügelzucht und dem Geflügelhandel gewählt wurde, sollte schon im Jahre 1901 beim Staatsarchiv geklärt werden. Aber weder dort, noch in unserem Archiv oder bei anderen Stellen konnten Unterlagen aufgefunden werden, die diesen Erklärungsversuch untermauern.

 

Unser heutiger Ortsname "Groß-Zimmern" entwickelte sich aus der im 13. Jahrhundert festgehaltenen Bezeichnung "Cymmern Superior" über die Namensformen "Obernzimmern", "Zummern", "Zymern", "Zymmern", "Großen Zymern", "Oberzimmern" und "Großen Zimbern".

aktualisiert am: 25.01.2012 von: Webmaster
Schriftgröße ändern:

kleiner | normal | größer

Suchfunktion:

» Sitemap

Die kommenden Veranstaltungen:

24.11.2017

Angehörigengesprächskreis

25.11.2017

Requiem

26.11.2017

Adventsmarkt

02.12.2017

VdK-Jahresabschlussfeier

02.12.2017

Lebendiger Adventskalender im St.-Josephshaus

02.12.2017

Bilder des Jahres 2017

02.12.2017

Jahresabschluss

» zum Veranstaltungskalender



Letzte Feuerwehreinsätze

20.11.2017 - 13:20 Uhr
Brennt Nadelbaum an Wohnhaus

09.11.2017 - 22:54 Uhr
Brandmeldeanlage

08.11.2017 - 06:25 Uhr
Brandmeldeanlage